Reifen

Winterreifen

Bei den Winterreifen wurde das genaue Gegenteil ausgearbeitet. Der Gummi ist kälteresistent, damit er nicht verhärtet. Winterreifen sind üblicher Weise mit den Buchstaben „M & S“ gekennzeichnet. Dabei steht das „M“ für Matsch und „S“ für Schnee. Leider sind diese Buchstaben in ihrer Bedeutung nicht gesetzlich geschützt und somit „darf“ jeder Reifenhersteller dieses Kürzel auf jeden Reifen tätowieren. Manche nehmen das in Anspruch und kennzeichnen auch Sommerreifen, zu Gunsten des Umsatzes. Als Reaktion darauf haben jetzt seriöse Hersteller das Symbol der Schneeflocke zusätzlich auf ihre echten Winterreifen gedruckt. Diese Schneeflocke wird nur von einer amerikanischen Testfirma vergeben.

Winterreifen haben, anders als die für den Sommer, Lamellen auf dem Gummiprofil, das sind kleine Zähnchen die sich in weichen Untergrund, wie zum Beispiel Schnee verankern. Außerdem wird das Profil mit wesentlich groberen Formen „verziert“.Winterreifen werden immer Kunden orientierter hergestellt. Dadurch sind sie wesentlich leiser aber optisch kaum noch von den Sommerreifen zu unterscheiden. Sie brauchen mehr Druck, auf Grund der anderen Gummimischung.

Man muss bei Winterreifen darauf achten, wie viel sie tragen dürfen. Im allgemeinen ist die Tragfähigkeit des Wagens nämlich vermindert.
Bei der Montage ist eine Drehrichtung einzuhalten.